Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 15

Editorial

Wandern bietet viel Abwechslung. Ganz besonders in Landstrichen, in denen die Geschichte unübersehbare Spuren hinterlassen hat. Dies erlebte ich in meinen diesjährigen Ferien. Der Fernwanderweg E5 führte mich durch Südtirol in ein Gebiet der Vizentiner Alpen, das im Ersten Weltkrieg hart umkämpft war. Unzählige Schützengräben, in Fels gehauene Unterkünfte und Tunnels, Granattrichter, verrostete Metallteile zeugen noch hundert Jahre später von unerbittlichen Gefechten. Angeregt durch begleitende Informationstafeln begann ich einzutauchen in diese Zeit und mir vorzustellen, wie junge Soldaten hier lebten – im Sommer und im Winter – wie sie das ganze Kriegsmaterial auf über 2000 Meter Höhe schafften, was sie befürchteten und hofften… Ich begann die Berge um mich herum mit anderen Augen zu sehen: Keine Idylle, für viele ein Schicksalsort. Fragen klopften an, machten mich nachdenklich: Wie kam es zu einem solch verbissenen Krieg? Was tun wir heute, um Ähnliches zu verhindern? Eine Geschichtslektion, die ich nicht vergessen werde.

Etwas weniger kriegerisch, aber genauso packend ist die Geschichte der Reformation, die man auf dem Lutherweg «durchwandern» kann. An über 200 Stationen in Bayern, Hessen, Sachsen, Sachsen- Anhalt und Thüringen wird man hineingenommen in die Zeit des Umbruchs zwischen ausgehendem Mittelalter und beginnender Neuzeit: Wie lebten die Menschen damals? Welche Vorstellungen hatten sie? Wie waren die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse? Welche Rolle spielte die Kirche? Im Fokus dieses Projekts steht die Person Martin Luthers. Auf den Spuren seines Lebensweges lernt man ihn selbst und seine Ideen näher kennen und beginnt zu verstehen, was diesen grossen, nicht unumstrittenen Theologen dazu bewegt hat, einen Weg zu gehen, der in der Kirchenspaltung endete.

Interessiert? Vielleicht können Sie es sich ja einrichten, in Begleitung des Reformators durch den Osten Deutschlands zu wandern. Wenn nicht, erhalten Sie in der Reportage unserer Kollegen vom forum (Pfarreiblatt Zürich) einen lebendigen Eindruck vom Charme dieses Weges.

Detlef Kissner

zurück zur Übersicht

mime file icon Gottesdienstplan (14 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh