Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 4

Werde Teil des Wandels – Ökumenische Kampagne 2018

Editorial

«Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.» Dies ist der Text eines Kanons, den ich über all die Jahre sehr lieb gewonnen habe. Denn er macht Mut, etwas Neues zu versuchen, und verscheucht den lähmenden Gedanken, dass mein kleiner Beitrag angesichts der Grösse der Probleme ja sowieso nichts nützt. Der Kanon passt auch sehr gut zum diesjährigen Plakatmotiv der Ökumenischen Kampagne.

«Wir sind Teil des Problems…»

Anregungen zu einem nachhaltigen Lebensstil

Klimawandel und weltweite Ungerechtigkeit: Was kann die einzelne Person schon dagegen tun? Gaby Zimmermann (59) ist Mitglied im Vorstand von Aktion Kirche und Tiere AKUT in der Schweiz. In ihren Augen wäre es fatal, nichts zu machen. Und deshalb unternimmt sie etwas. Die Gemeindeleiterin von Romanshorn engagiert sich seit Jahren für einen liebevollen Umgang mit Tieren, unseren Mitmenschen und der Natur.

Überfällig oder übermotiviert?

Diskussion über die Konzernverantwortungsinitiative

«Alle sollen genug haben»: Das Motto der Ökumenischen Kampagne 2018 ist auch die Motivation hinter der Konzernverantwortungsinitiative. An der Podiumsdiskussion der evangelischen Landeskirche Thurgau vom 28. Februar diskutieren unter anderem der Thurgauer Regierungsrat Walter Schönholzer und Wirtschaftsethik-Professor Florian Wettstein über Sinn und Unsinn der Initiative.

«Was nun?»

Wie eine kurze Frage den Journalismus verändern kann

«Bad News are Good News», heisst das Credo, das seit Generationen den Journalismus prägt. Doch müssen Nachrichten zwingend schlecht sein, damit sie gelesen werden? Christian Dütschler, Leiter der Sendung 10vor10, weiss, dass es auch anders geht.

Sollen Unternehmen Kirchensteuern zahlen?

Eine Gegenüberstellung zweier Positionen

Anfang Januar ging es im Thurgauer Grossen Rat um die Gesetzesänderung bezüglich Staats- und Gemeindesteuern. In diesem Zusammenhang forderte der SVP-Politiker Vico Zahnd, die Kirchensteuer für juristische Personen abzuschaffen. forumKirche befragte ihn zu diesem Thema und ebenso Cyrill Bischof, den Kirchenratspräsidenten der katholischen Landeskirche Thurgau.

Seine Hände in Unschuld waschen

Redewendungen aus der Bibel

Die Redewendung «seine Hände in Unschuld waschen» möchte zum Ausdruck bringen, dass jemand mit einer Sache nichts zu tun haben möchte, dass er dafür keine Verantwortung übernimmt.

«Zwei Kulturen vereint in Christus»

Zweisprachige Messe in Mörschwil

Migration ist ein grosses Thema – auch in der Kirche. Überall wird nach Integrationslösungen gesucht. Mit gutem Beispiel voran geht Pater Piotr Żaba aus der Polnischen Mission. Er feiert die Messe zweisprachig. Kirche ohne Grenzen war dabei.

Worte, die nähren

Über einen, der sich gern beschenken lässt

Er gab seinem Leben eine besondere Wendung und schreibt Gedichte, in denen sich viele wiederfinden. Andreas Knapp ist – zusammen mit dem Regisseur Volker Hesse – für den diesjährigen Herbert-Haag-Preis nominiert, der am 11. März in Luzern verliehen wird. forumKirche sprach mit ihm über seine Spiritualität und sein Dichten.

«Beruf als Berufung»

Josef Gander plaudert aus dem Ruhestand

Nach 23 Jahren als Pfarrer in Kreuzlingen-Emmishofen ist Josef Gander seit Anfang Jahr im Ruhestand. Als Redemptorist, als Aushilfspfarrer und als Mitglied einer Baukommission ist der 74-Jährige aber weiterhin aktiv.

mime file icon Gottesdienstplan (34 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh