Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 16

Eine historische Wanderung – Eine historische Wanderung

Editorial

Ein Urlaubserlebnis der ganz anderen Art bietet eine historische Wanderung im Spätsommer dieses Jahres. Sie führt durch heimatliche Gefilde – dort wo man normalerweise mit dem Auto oder dem Zug achtlos vorbeibraust. Und sie nimmt die Teilnehmenden dabei mit in die Welt des 9. Jahrhunderts...

In die Welt des Mittelalters eintauchen

Auf den Spuren des St.Galler Klosterplans

Am 27. August wird sich der irische Mönch Angus O’Neill auf eine zehntägige historische Wanderung begeben: von Messkirch über die Reichenau nach St. Gallen. forumKirche sprach mit Michael Skuppin, der den Mönch Angus verkörpert, über die Idee dieser Wanderung.

Von kultureller Verständigung und existenziellen Perspektiven

«Sibel» ist der Sieger der ökumenischen Jury

Seit 1973 vergeben die evangelisch-reformierte sowie die römisch-katholische Kirche der Schweiz einen mit 20‘000 Franken dotierten Preis am Filmfestival Locarno. In diesem Jahr fiel der ökumenischen Jury die Wahl ihres Siegerfilms besonders schwer.

Die Orgel entstauben

Wenn es in der Kirche so klingt wie im Kino

Vielleicht mag es der Kirchengängerin oder dem Kirchengänger erst einmal ungewöhnlich vorkommen. Man sitzt in Erwartung klassischer Orgelmusik in der Kirche. Doch an das Ohr dringen plötzlich die Klänge aus Tolkiens verfilmtem Fantasie-Epos «Der Herr der Ringe». Dies kann passieren, wenn man in der Kirche St. Stefan in Kreuzlingen ein Konzert des neuen Chorleiters und Organisten Nicolas Borner besucht.

Anfang und Ende des Täufertums

Der Täuferweg (3): Von Schleitheim zum Zelgli

Das Täufertum hat in Schleitheim eine grosse Bedeutung erlangt. Viele Täufer konnten in diesem abseits gelegenen Untertanengebiet ihren Glauben leben. Hier beginnt 1527 die Täufer-Epoche mit dem berühmten Schleitheimer Bekenntnis und endet 1680 mit der Vertreibung der letzten Täuferin.

Kainsmal

Redewendungen aus der Bibel

Im heutigen Sprachgebrauch wird der Begriff «Kainsmal» verwendet, wenn jemand eine Schuld ins Gesicht geschrieben steht, wenn er mit einer Schuld identifiziert wird. Es kann damit aber auch der Stempel gemeint sein, den die Gesellschaft jemandem aufdrückt, indem sie ihn auf etwas festnagelt.

«Gottesdienst Abenteuerland»

Das neue Projekt des Pastoralraums Neuhausen-Hallau

Karin Bachmann wohnt in Neunkirch, hat drei Kinder und ist Katechetin in Ausbildung. Mario Abatriatico wohnt mit seiner Frau und seiner Tochter in Schaffhausen und besucht die italienische Mission in Neuhausen. Karin und Mario kennen sich nicht. Etwas Wichtiges haben sie aber gemeinsam: Ihr Engagement im neuen Projekt «Gottesdienst Abenteuerland». Kirche ohne Grenzen hat mit beiden gesprochen.

«Organisatorisches ist auch Seelsorge»

Zum Abschied von Pfarrer Hans Zünd

Nach acht Jahren verlässt Pfarrer Hans Zünd den Pastoralraum Neuhausen-Hallau, um sich, mit 79 Jahren, einer neuen seelsorgerischen Aufgabe zu widmen. Hans Zünd schaut im Gespräch dankbar auf eine intensive und bereichernde Zeit zurück.

Angebote schaffen, die gebraucht werden

Neues Team-Mitglied für die Fachstelle Kirchliche Erwachsenenbildung

Der 52-jährige Armin Meusburger ist der neue Fachmitarbeiter der Fachstelle Kirchliche Erwachsenenbildung (KEB). Der gebürtige Vorarlberger wohnt in Frauenfeld, ist Vater von drei Kindern und freut sich auf die neue Herausforderung.

mime file icon Gottesdienstplan (34 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh