Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 11

Das Gute mitteilen

Editorial

Unfälle, Katastrophen, Leid und Tod... Täglich erreicht uns eine Flut an negativen Nachrichten. Sei es am Radio, am TV oder schneller noch auf den News-Portalen im Internet oder auf dem Smartphone. Ganz deprimiert ist man manchmal am Ende des Tages, und es stellt sich dann die Frage: Gibt es denn nichts Positives zu berichten?

Der Medien-Papst auf dem Prüfstand

Die Erwartungen an Papst Franziskus sind gross

Papst Franziskus bewegt die Massen. Die Medien feiern ihn wie einen Popstar. Journalisten und Kirchenexperten äussern sich zum Geheimnis seines Erfolgs und zu den damit verbundenen Schattenseiten.

Wenn Profit vor Klimaschutz kommt

Alarmierende Prognose im neuen Weltklimabericht

Der Weltklimarat veröffentlichte vor Kurzem seinen neusten Klimabericht, der zu grösster Sorge Anlass gibt. Die Erderwärmung wird drastischere Auswirkungen haben, als bisher angenommen. Höhere Nahrungsmittelpreise, gewaltsame Konflikte und Hungersnöte sind die Folgen – vor allem in den ärmsten Ländern.

Auf die innere Stimme hören

Aus dem Tagebuch einer jungen Jakobspilgerin

Die 23-jährige Nathalie macht sich am 13. März vom nordspanischen Logroño aus auf den Jakobsweg. Nach knapp vier Wochen erreicht sie Santiago de Compostela. In kurzen Tagebucheinträgen schildert sie ihre Einsichten von unterwegs.

Glaube mit Resultat

Mehr als Worte sagt ein Lied

Ich glaube:
Gott ist Herr der Welt,
der Leben gibt und Treue hält.
Er fügt das All und birgt die Zeit,
mein Vater in der Ewigkeit.

«Ich bete auf Spanisch»

Von der Vielfalt in der Kirche als Bereicherung und Herausforderung

Maria Barrasa ist mit 14 Jahren aus Spanien in die Schweiz gekommen. Obwohl sie sehr gut Deutsch spricht, besucht sie mit ihrer Familie die italienischsprachige Mission in Schaffhausen. Kirche ohne Grenzen hat mit ihr über die Rolle der Kultur im Alltag und im religiösen Leben gesprochen.

Religiosität ist in den Familien zu Hause

Die meisten Eltern möchten das Familienleben religiös verankern

In den meisten Familien mit Kindern wird Religiosität täglich gelebt, wenn auch punktuell und situativ. Christoph Gellner, Referent an der Pastoralkonferenz in Sulgen, ermutigte die Thurgauer Seelsorgerinnen und Seelsorger, die religiösen Bedürfnisse von Familien zu unterstützen.

Fischingen stellt sich seiner Geschichte

Historische Untersuchung zu Kinderheim und Sekundarschule St. Iddazell

Strafen und physische Gewalt gehörten in Fischingen zum Heimalltag. Auch zu sexuellen Übergriffen kam es laut Bericht der Beratungsstelle für Landesgeschichte.

mime file icon Gottesdienstplan (18 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh