Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 10

Im Garten

Editorial

Vielleicht gehören Sie zu denjenigen, die einen Garten Ihr Eigen nennen können. Gerade jetzt empfängt einen dort eine Fülle an frischen Farben, die das Auge und das Herz erfreuen. Natürlich muss für diese Pracht mehr oder weniger Arbeit investiert werden. So scheint ein Garten auch ein wenig den Charakter und die Identität des Besitzers wiederzugeben.

Ein geschützter Arbeitsplatz im Klostergarten

Gärtnern zwischen Heilkräutern, Blumen und Apfelbäumen

Die westliche Gartenkultur ist geprägt von den Klöstern. In den Gärten der Kartause Ittingen zeigt sich, wie eng das Leben und Sterben der Mönche mit dem Garten verknüpft war. Heute finden betreute Mitarbeitende hier eine erfüllende Beschäftigung.

Die Weisheit der Gärten

Eine Grundmetapher biblischer Existenz

Gärten sind in der Bibel Schauplätze bedeutender Begebenheiten. Man denke dabei nur an den Garten Eden, die Gleichnisse Jesu von den Weingärtnern oder den Garten Getsemani. Einen Garten haben, das heisst: eintreten, das (Garten-)Tor hinter sich zumachen und die blühende Welt um sich und den weiten Himmel über sich zu haben.

«Ein Weg, der direkt zur Seele führt»

Porträt einer engagierten Mutter: Isabel Allende

Sie ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Welt, die mit ihrem berühmtesten Roman, «Das Geisterhaus», die Erinnerungen ihrer Familie mit der Geschichte Chiles verwoben hat.

Eine persönliche Annäherung

Mehr als Worte sagt ein Lied

■ Wo Menschen sich vergessen,
die Wege verlassen
■ Wo Menschen sich verschenken,
die Liebe bedenken
■ Wo Menschen sich verbünden,
den Hass überwinden
Refrain:
und neu beginnen, ganz neu,
da berühren sich Himmel und Erde,
dass Frieden werde unter uns.

Vesakh-Fest

Rosmarie Auriau berichtet über den wichtigsten buddhistischen Feiertag

Das Vesakh-Fest feiert als höchstes buddhistisches Fest die Geburt des Prinzen Siddharta, seine Erleuchtung zum Erwachten (zum Buddha) und dessen Tod; und damit seinen Austritt aus dem Kreislauf der Wiedergeburt (Samsara) hinein ins Nirwana. Alle drei Ereignisse haben der Überlieferung nach im Mai stattgefunden.

Vier Abschiede und ein «herzliches Willkommen»

101. Generalversammlung des Thurgauischen Katholischen Frauenbundes TKF

Rücktritte und die Erhöhung der Mitgliederbeiträge waren die wichtigsten Punkte auf der Traktandenliste. Zu schaffen macht dem TKF seit längerem die Suche nach neuen Vorstandsfrauen.

mime file icon Gottesdienstplan (14 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh