Pfarreiblatt der Bistumskantone
Schaffhausen und Thurgau
forumKirche
Ausgabe Nr. 6

Recycling − Der Schöpfung zuliebe

Editorial

Aus einer Bonbonniere lassen sich nicht unendlich viele Bonbons herausholen. Irgendwann ist sie leer. Das muss jedes Kind lernen. Aus der Erde lassen sich nicht unendlich viele Energieträger und Rohstoffe herausholen. Irgendwann sind die Vorräte erschöpft. Das müssen wir Menschen lernen.

Aus Abfall wird Wertstoff

Recycling auf dem Vormarsch

Unsere Konsumgesellschaft verbraucht viele Rohstoffe und produziert zunehmend mehr Müll. Die Wiederverwertung entsorgter Rohstoffe ist ein wichtiger Schritt hin zu einem ökologisch verantwortlichen Handeln.

Gutes Geld aus altem Schrott

Ein Besuch bei einer Zerlegungsfirma

Bevor aus alten Fernsehern, Computern oder Kopierern wertvolle Stoffe gewonnen werden können, müssen die Geräte in ihre Einzelteile zerlegt werden. Die ESRA Recycling in Sirnach hat sich auf die Zerlegung von Elektroschrott spezialisiert.

Die Wunden der Schöpfung heilen

Das Vermächtnis einer Friedensnobelpreisträgerin

Wangari Maathai wurde 2004 als erster Afrikanerin der Friedensnobelpreis verliehen. Ihr Buch «Die Wunden der Schöpfung heilen» ist ein leidenschaftlicher Appell, unseren Lebensraum mit neuen Augen wahrzunehmen, sich an die alten Weisheiten spiritueller Traditionen zu erinnern und im Einklang mit der Natur zu leben.

Die Formalisierung auf die Spitze getrieben

Ein Gespräch mit dem Kirchenrechtler Urs Brosi

Was wäre, wenn wir das Kirchenrecht abschaffen würden? Diese Frage hat Kipa im Rahmen ihrer Serie «Was wäre, wenn …?» dem Kirchenrechtler Urs Brosi gestellt. Könnte man damit nicht manchen Konflikt pragmatischer lösen? Für Brosi stellt die Rechtsordnung einen wichtigen Wert dar.

Mit anpacken auf der Baustelle Kirche

Neuer Regionalverantwortlicher der Bistumsregion St.Viktor

Von der Pfarrei wechselt Seppi Hodel im August in die Bistumsleitung, vom wohnlichen Eigenheim auf die ständige Baustelle. Mit seiner Lebens- und Seelsorge-Erfahrung will er hier «zu einer guten Verbindung zwischen Bischof und Region beitragen».

Gründonnerstag - Fusswaschung - Abendmahl

Mama, Papa und der liebe Gott

Als Kind hatte für mich der Gründonnerstag keine grosse Bedeutung. Erst als ich am ersten Ostertreffen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen teilnahm, erkannte ich, dass dieser Tag spannende und wichtige Aspekte hat. Wir haben uns an diesen Anlässen gegenseitig die Füsse gewaschen.

Gott ein Lächeln entlocken …

Mexikanische Herz-Jesu-Verehrung und Sühnenächte

Eucharistische Anbetungen werden vermehrt in den Schweizer Pfarreien angeboten. Beliebt ist vor allem der erste Freitag im Monat – auch bekannt als Herz-Jesu-Freitag. Mancherorts wird findet diese Anbetung auch im Rahmen einer Sühnenacht statt.

mime file icon Gottesdienstplan (34 KB)
Webdesign: dfp.ch | Umsetzung: chrisign gmbh